Sie lesen: "DIN EN ISO 9000"

Ausschluss Interpretation der Normen


DIN EN ISO 9001 – einfacher, als viele glauben

Der Gedanke an die Einführung eines Qualitätsmanagements nach der DIN EN ISO 9001 ist für zahlreiche Unternehmen noch mit Ängsten verbunden. Sie befürchten, dass diese Aufgabe zu schwer oder arbeitsintensiv ist oder aber dass die Normensprache der DIN EN ISO 9001 nicht zu ihrer Arbeit und ihrem Betrieb passt.

Dabei ist das Gegenteil der Fall

Diese Norm ist bewusst so angelegt, dass jedes Unternehmen sie individuell für seine Prozesse umschreiben und jene Forderungen weglassen kann, die nicht passen. Auf diese Weise entstehen praxisnahe Prozessbeschreibungen, mit denen sich die Mitarbeiter identifizieren können. Wer befürchtet, dies nicht zu schaffen, benötigt nur etwas Unterstützung durch einen ISO 9001 Berater. Mit seiner Erfahrung und seinem Wissen ist es kein Problem, die Prozesse angemessen zu beschreiben, zu dokumentieren und die Zertifizierung erfolgreich vorzubereiten.

Nix Neues mit der DIN EN ISO 9001

Denn Qualitätsmanagement bedeutet nicht, etwas vollkommen Neues einzuführen. Es bedeutet, dass der Betrieb seine gute Arbeit, die er bereits seit langem leistet, zu beschreiben und festzuhalten.

Was ohnehin gut ist, soll weiterhin gut bleiben.

Und wenn im Zuge der Dokumentation Probleme erkannt werden, können sie sofort behoben werden – zwei Fliegen mit einer Klappe. Somit steigt auch die Motivation der Mitarbeiter und sie erkennen, wie alltagsnah das Qualitätsmanagement ist. Es wird zu einem selbstverständlichen Teil des Alltags.

Zerifizierung mit dem ISO 9001 Berater

Eine regelmäßige Zertifizierung stellt gleichzeitig sicher, dass das einmal Erreichte bestehen bleibt. Der richtige ISO 9001 Berater begleitet in den Zertifizierungsprozessen die Beteiligten und garantiert, dass sich alle nötigen Prozesse stets an der DIN EN ISO 9001 orientieren und dass die Arbeiten nicht ins Leere laufen. Der ISO 9001 Berater kennt alle infrage kommenden Aspekte der Norm und verknüpft ihre Anforderungen mit der jeweiligen Struktur des Unternehmens.

Geringer Verwaltungsaufwand ist das Ziel

Sein Ziel ist dabei dasselbe wie das der Geschäftsleitung: ein möglichst geringer Verwaltungsaufwand, Flexibilität und die ständige Beobachtung und nötigenfalls Optimierung aller Arbeitsprozesse.

DIN EN ISO 9001 ist keine Zauberei

Die DIN EN ISO 9001 ist keine Zauberei, sondern nur die dokumentarische Umsetzung der schon erreichten Leistungen.



DIN EN ISO 9001 Zertifizierung – muss das wirklich sein?

Diese Frage stellt sich so mancher Geschäftsführer eines Unternehmens – vielleicht auch deshalb, weil seine Kunden es fordern. Der Widerstand gegen die DIN EN ISO 9001 Zertifizierung ist in einigen Betrieben groß, insbesondere bei alteingesessenen Firmen.

Wir sind doch gut

Die Beteiligten befürchten einen noch höheren Arbeits- und Verwaltungsaufwand und fühlen sich eventuell durchleuchtet. Oder sie glauben, die DIN EN ISO 9001 Zertifizierung gelte nur für Produktionsabläufe, nicht für den Servicebereich. Und nicht zuletzt entsteht der Gedanke: Wir leisten ohnehin sehr gute Arbeit, das muss genügen.
Die DIN EN ISO 9001 basiert genau auf dieser guten Arbeit: Wer sie leistet, hat den wichtigsten Schritt bereits vollzogen und ist auf dem besten Wege zur Einführung. Die DIN EN ISO 9001 ist bewusst flexibel ausgelegt und kann leicht auf jeden Betrieb abgestimmt werden. Darüber hinaus sind zahlreiche Aspekte der Norm sowieso Pflicht, beispielsweise Wareneingangsprüfungen.

Aller Anfang ist schwer

Die DIN EN ISO 9001-Einführung lässt sich mit dem Schreiben eines Briefes vergleichen: Der Anfang muss gefunden werden, danach folgt der Rest beinahe von selbst. Die Überwindung damit anzufangen ist der größte Schritt. Jedoch muss das Unternehmen diese Aufgabe nicht allein bewältigen, denn es gibt professionelle QM-Berater, die auf Wunsch den gesamten Prozess von der Einführung bis zur erfolgreichen Zertifizierung begleiten. Dann wird aus einer ersten Einführung sehr bald ein lebendiges Qualitätsmanagement mit zahlreichen Vorteilen.

Nutzen durch interne Audits

So werden durch die regelmäßigen internen Audits immer weniger Fehler gemacht, die Anweisungen sind klar und alles läuft durchschaubar ab. Und bei elementaren Fragen wie Arbeitssicherheit oder Produkthaftung bietet das Qualitätsmanagement größtmögliche Sicherheit, weil alle Prozesse belegbar sind. Das gilt auch für Aspekte wie Brandschutz und Krisenmanagement. Ein praxisnahes Qualitätsmanagement führt nach und nach all diese Bereiche zusammen.

Neue Kunden mit DIN EN ISO 9001 Zertifizierung

Es gibt Kunden, die Aufträge nur an zertifizierte Betriebe vergeben. Also: Die DIN EN ISO 9001 Zertifizierung bietet so viele Vorteile, dass man besser heute als morgen damit startet.

ISO 9001 Zertifizierung erfolgreich bestehen



Tipps für QM-Beauftragte

Die Geschäftsleitung

Treten Sie gegenüber der Geschäftsführung selbstbewusst auf, denn schließlich nehmen Sie mit Ihrer Funktion als QM-Beauftragte oder QM-Beauftragter wesentliche Interessen der Firma war. Eine nicht erteilte Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 oder gar deren Aberkennung wäre gegenüber den Kunden des Unternehmens nur schwer zu begründen.

Insbesondere bei der Einführung eines QM-Systems nach DIN EN ISO 9001 wird der dazu notwendige Zeitrahmen oft unterschätzt. Die Zertifizierung erreichen Sie nach 3-6 Monaten. Eine Optimierung der Prozesse erreichen Sie aber erst nach 2-3 Jahren.

Machen Sie der Chefetage klar, dass Sie für die Zertifizierung keine neuen Prozesse erfinden müssen. Die bestehenden Prozesse sind kurz und knapp zu beschreiben. Kleine Ergänzungen können ohne großen Aufwand ergänzt werden.

Die Kollegen

Überzeugen Sie der Belegschaft davon, dass das QM-System nach DIN EN ISO 9001 in erheblichem Maße dazu beiträgt, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens und damit die Arbeitsplätze zu sichern. Veröffentlichen Sie innerhalb des Betriebes die Anzahl von Kundenanfragen, in denen ein QM-Nachweis, z.B. eine Kopie der Zertifizierungsurkunde, eingefordert wird.

Vermeiden Sie jedoch den erhobenen Zeigefinger. QM-Beauftragte sind auch dazu da, der Mannschaft aufs Pferd zu helfen. Nutzen Sie interne Audits dazu, die Schwachstellen nicht nur aufzudecken, sondern deren Ursachen im Dialog mit den Kollegen zu ergründen und Maßnahmen zur Optimierung einzuleiten.

Das externe Audit

Erwarten Sie kein Zertifizierungsaudit ohne jede Beanstandung. So etwas gibt es praktisch nicht. Akzeptieren Sie, dass es Korrekturmaßnahmen geben wird. Nutzen Sie das externe Audit um neue Sichtweisen zu finden.

Achten Sie darauf, dass Ihr „QM-System“, also die erforderlichen Dokumenten (Aber nicht mehr als erfoderlich), vollständig und aktuell ist. Wichtig ist, dass Dokumente sauber gelenkt werden. Erfahrungsgemäß ist eine ausschließlich EDV-gestützte Dokumentenlenkung vorteilhaft, weil so vermieden wird dass ungültige Papier-Exemplare beim Audit im Betrieb auftauchen. EDV gestütze Dokumentenlenkung kann sehr einfach in der Praxis umgesetzt werden, z.B. PDF Dokumente erzeugen.

Dem externen Auditor wird es darauf ankommen, das dass QM-System für die Mitarbeiter tägliche Praxis ist. Diesen Eindruck sollten Sie vermitteln. Ein guter Weg um das zu erreichen ist es, die Mitarbeiter bei der Beschreibung und Optimierung der Prozesse einzubeziehen.

ISO 9001 Zertifizierung erfolgreich bestehen



Wo finden Sie den ISO 9001 QM Berater für die Einführung des QM?

  • Suchen Sie den ISO 9001 QM Berater im Internet.
  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über ISO 9001 QM Berater in ihrer Nähe.
  • Fragen Sie Kollegen aus anderen Firmen die bereits Kontakt mit ISO 9001 QM Beratern hatten.

Wie finden Sie den richtigen ISO 9001 QM Berater?

  • Stellen Sie Kontakt mit dem ISO 9001 QM Berater her. Telefonieren Sie mit ihm und stellen Sie die wesentlichen Fragen:
  • Wie ist der Ablauf der ISO 9001 QM Beratung?
  • Welcher Aufwand kommt auf die Firma zu?
  • Wie teuer ist die ISO 9001 QM Beratung?
  • Sie sollten mit dem ISO 9001 QM Berater einen guten Kontakt herstellen
  • Fragen Sie nach Referenzen des ISO 9001 QM Beraters

Das Angebot sollte tranzparent und nachvollziehbar sein, z.B. Es werden alle Aufgaben übernommen die bis zur erfolgrteichen Zertifizierung erforderlich sind.

Tipp: Der ISO 9001 QM Berater sollte einen Festpreis bis zur erfolgreichen Zertifizierung nach 9001 vereinbaren.

Wie arbeitet der ISO 9001 QM Berater?

  • Der ISO 9001 QM Berater sollte auf die Firma eingehen
  • Der ISO 9001 Berater sollte die wesentlichen Aufgaben im Projekt übernehmen
  • der ISO 9001 Berater sollte die Dokumentation auf das wesentliche beschränken
  • Der ISO 9001 Berater solllt Sie auch während der Zertifizierung nach 9001 begleiten

Weiter Tipps zu Ihrem finden Sie hier: Den richtigen QM-Berater finden/

ISO 9001 Zertifizierung erfolgreich bestehen



Hallo und Guten Tag,

hier können Sie uns Rückmeldungen zu unserer Home Page schreiben.

  • Was hat Ihnen gefallen?
  • Welche Informationen fehlen Ihnen noch?

Schicken Sie und eine E-Mail [email protected] .

ISO 9001 Zertifizierung erfolgreich bestehen



Hier ein Beispiel für die Kennzahlen eines Vertriebsprozesses.:

Der Betrachtungszeitraum muss nach dem Unternehmen festgelegt werden, z.B. Monat, Quartal.
Die einzelnen Kennzahlen werden jeweils mit Sollwerten hinterlegt und im Betrachtungszeitraum bewertet.
Die vorrausschauenden Kennzahlen sind wichtig, damit frühzeitig bei fehlenden Anfragen gegengesteuert werden kann. Die weichen Kennzahlen geben einen Hinweis über den zu erwartenden Umsatz.
Die harten Kennzahlen zeigen, ob wir erfolgreiche gearbeitet haben.

Voraussschauende Kennzahlen

  • Anzahl Kundenkontakte
  • Anzahl neuer Kunden
  • Anzahl Kundengespräche

Weiche Kennzahlen

  • Anzahl Angebote
  • Auftragswahrscheinlichkeit der offenen Angebote in einer Ampel-Funktion (10, 50, 90%)
  • Umsatz aller Angebote
  • Bearbeitungsfrist: Innerhalb welcher Zeit sollen Angebote erstellt werden? Wochen,Tage

Harte Kennzahlen

  • Wie viele Aufträge haben wir erhalten?
  • erreichter Umsatz

ISO 9001 Zertifizierung erfolgreich bestehen



Qualitätsmanagement Normen der DIN EN ISO 9000 Familie

  • DIN EN ISO 9000 Ausgabe 2005 Qualitätsmanagement Grundlagen und Begriffe
  • DIN EN ISO 9001 Ausgabe 2008 Qualitätsmanagement Forderungen
  • DIN EN ISO 9004 Ausgabe 2000 Qualitätsmanagement Leitfaden zur Leistungsverbesserung

ISO 9000

In der ISO 9000 werden grundlegende Qualitätskonzepte erläutert und definiert Begriffe des Qualitätsmanagements.
DIN EN ISO 9000 ist nicht eine Nachweisstufe für Qualitätsmanagementsysteme, sondern wird zusammen mit anderen Qualitätsmanagementnormen verwendet. In der ISO 9000 finden Sie Definitionen und Leitfaden zur Übersetzung der Forderungen in die Praxis.

ISO 9001

Die ISO 9001 ist ein Modell für Qualitätsmanagement von Betrieben. Der Betrieb muss zeigen, dass sein Qualitätsmanagement-System die Normforderungen erfüllt und laufend umgesetzt wird. Nach dieser Norm können Sie sich von einer Zertifizierungsgesellschaft zertifizieren lassen.

ISO 9004

Die ISO 9004 ist ein Kochbuch zum Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems. Die Norm wird im Zusammenhang mit der ISO 9001 angewandt. Die Norm liefert Ideen bei der Interpretation und Umsetzung der allgemein gehaltenen Normforderungen der . DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 9004 werden als “ergänzendes Paar” bezeichnet.

ISO 9001 Zertifizierung erfolgreich bestehen



ISO 9001: Wer bewertet die Wirksamkeit durchgeführter Schulungen?

Die Wirksamkeit von Schulungen kann nach Durchführung derselben durch den Mitarbeiter selbst erfolgen. Dieser kann dazu folgende Themen bewerten:

  • Dozent
  • Seminarinhalt
  • Räume
  • Seminarunterlagen
  • Organisation

Wird nach der abgeschlossenen Schulung eine Prüfung durchgeführt, dann kann der Erfolg der Kontrolle als Wirksamkeit gewertet werden.

Die Wirksamkeit der Schulungen kann auch durch den Vorgesetzten, z.B. nach einem Zeitraum von drei Monaten bewertet werden. Der Vorgesetzte kann dabei messen, ob sich die Leistung des Mitarbeiters verbessert hat.
Der Bedarf an Schulungen kann in einem Mitarbeitergespräch ermittelt werden. Nach der durchgeführten Schulung kann in einem weiteren Gespräch die Wirksamkeit der Schulungen bewertet werden.

Es gibt verschiedene Methoden, um die Wirksamkeit zu bewerten. Jede Firma muss dabei das am besten geeignete Verfahren festlegen.

ISO 9001 Zertifizierung erfolgreich bestehen



ISO 9000 -Reihe: Für wen wurde sie erstellt?

Die ISO 9000 – Normenreihe wurde in den siebziger Jahren in Arbeitskreisen mit Teilnehmern aus verschiedenen Ländern entwickelt. Zielrichtung war dabei die Vereinheitlichung der Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme, um die Anzahl der Normen im Bereich des Qualitätsmanagements zu verringern. Zu dieser Zeit hatte jedes Land, jede größere Firma und jede Branche eigene, teilweise gegensätzliche Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme.

Der erste Entwurf der ISO 9000, 9001. 9004 war für produzierende Unternehmen gedacht und geeignet. Die heutige Ausgabe der ISO 9000 -Norm kann für alle Unternehmensarten, also von Ein-Personen-Unternehmen bis zu Großkonzernen mit mehr als 100.000 Mitarbeitern angewendet werden.

ISO 9001 Zertifizierung erfolgreich bestehen



Die ISO 9001 2008 12.2009 Revision

Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen (ISO 9001:2008); Aufgrund der europäischen Berichtigung der EN ISO 9001:2008, wird eine Korrektur der DIN EN ISO 9001:2008-12 vorgenommen

Die ISO 9001 2008 12.2009 können Sie kostenlos über den Beuth Verlag Online beziehen.

In der Norm sind nur kleine Änderungen eingearbeitet die keine Auswirkung auf die Praxis haben. Es werden Begriffe Wörter ausgetauscht,

  • Abschnitt 8.2.3 Anmerkung Ersetze:
  • Bei der Festlegung geeigneter Verfahren ist es ratsam
  • Bei der Festlegung geeigneter Methoden ist es ratsam

Im Weiteren wird die Refenrenz der ISO 14001: 2004 zur ISO 9001:2008 ausgetauscht.

Das ganze dann auch noch in der englischen und französischen Version.

DIN EN ISO 9001 Berichtigung 12.2009 ist eine Korrektur der DIN EN ISO 9001:2008-12

Die Berichtigungen haben in der Praxis Keine Auswirkung.

ISO 9001 Zertifizierung erfolgreich bestehen