Sachstand 2011


Bedeutung der Zertifizierung: die Zahlen 2011

Wie jedes Jahr, so hat die ISO auch für das Jahr 2011 die neuesten Zahlen über den Grad der Zertifizierung von Unternehmen weltweit zusammengetragen. Diese Erhebung vermittelt einen guten Eindruck über die Rolle, die die ISO-Normen im QM spielen.
Das betrifft nicht nur die bekannteste Norm, die ISO 9001, sondern auch weitere wie die ISO/IEC 27001, die die Informationssicherheit behandelt, oder die ISO 22000 für die Sicherheit beim Umgang mit Lebensmitteln. Die Rate an Zertifizierungen der 27001 stieg 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 12%, die der 22000 um 8%. Auch beim Umweltmanagement, der Energieeffizienz und in der Automobilindustrie gibt es einen kontinuierlichen Anstieg.
Im Gegenzuge sank die Zahl der Zertifizierungen nach der ISO 9001 um ein Prozent. Der Generalsekretär von ISO, Rob Steele, sieht die Ursache hierfür in dem Umstand, dass diese Norm bald überarbeitet und 2015 neu herausgegeben wird.
Asien verzeichnet derzeit den höchsten Anstieg an Zertifizierungen, wobei China klar vorn liegt. Parallel dazu streben Unternehmen, die generell niedrige Löhne zahlen, nach einer Zertifizierung, um ihre Qualität und Effizienz hervorzuheben. Rumänien ist hierfür ein gutes Beispiel.

Aufgeteilt in die einzelnen Normen, ergeben sich – als Beispiele – folgende Werte:

  • Bei der ISO 9001:2008 standen 2011 China, Italien und Japan zahlenmäßig an erster Stelle. Bezüglich der Wachstumsrate im Verhältnis zum Vorjahr waren es Italien, China und Rumänien.
  • Die ISO 14001:2004, die sich mit Umweltaspekten befasst, ist, wie bereits erwähnt, um 6% gestiegen und 2011 in zwei neuen Ländern erstmalig als Zertifikat vergeben worden. Zahlenmäßig vorn waren wiederum China, Japan und Italien und beim Wachstum China, Italien und Frankreich.
  • Eine noch nicht so bekannte Norm ist die ISO/TS 16949:2009, die sich mit speziellen Aspekten in der Automobilbranche befasst, unter anderem mit den Zulieferern, die hier eine besonders wichtige Rolle spielen. Die meisten Zertifizierungen gab es in China, Südkorea und den USA und das höchste Wachstum fand statt in China, Indien und Südkorea.
  • Weitere Normen, die in die Erhebung einflossen, waren die ISO 13485:2003, die ISO/IEC 27001:2005, die ISO 22000:2005 sowie die ISO 50001:2011. Diese Normen regeln Fragen der Informations-, Umwelt-, Energie- und Lebensmittelsicherheit. Interessant ist, dass bei allen diesen Normen neben China auch Rumänien weit vorn liegt.

ISO Normenreihe

Im Zeitalter der Globalisierung ist das Prinzip des Qualitätsmanagements nach einer weltweit akzeptierten Normenreihe wie die der ISO ein wirksames Mittel zur Standardisierung von Prozessen und somit zur Vereinfachung der internationalen Zusammenarbeit.

Hier den Link zum Bericht der ISO org kostenloser Download