Die QM-Einführung als Projekt


Die QM-Einführung als Projekt

Der Entschluss fällt: Sie werden ein Qualitätsmanagement-System nach der ISO 9001 einführen. Auf diesen Entschluss folgen nun die Fragen nach der konkreten Vorgehensweise: Was muss wie und mit wem getan werden? Wo fangen wir an und wie geht es weiter?

Am Anfang steht…
… die Information. Sie benötigen Fachwissen, das Ihnen einen Überblick verschafft, was auf Sie und Ihr Unternehmen zukommt. Und dieses Wissen muss neben diesem Überblick einen zweiten, ebenso wichtigen Zweck erfüllen: allen Beteiligten mögliche Ängste und Skepsis nehmen, die häufig mit dem Begriff des Qualitätsmanagement verbunden sind. Wer gut informiert ist, wird mit Schwung an die QM-Einführung herangehen.
Informationen können Sie sich auf unterschiedliche Weise holen: durch Fachliteratur, im Internet – zum Beispiel auf unseren zahlreichen Seiten – oder durch eine Schulung, die von diversen Institutionen angeboten werden. Die Entscheidung darüber, wie Sie sich informieren, hängt davon ab, welche Art der Wissensvermittlung für Sie am geeignetsten ist. Während der eine durch Lesen am besten lernt, zieht jemand anderes ein anschauliches Seminar vor.

Die Entscheidung: Interner oder externer Berater?

Wenn das Fachwissen vorhanden ist, muss eine wichtige Entscheidung getroffen werden: Führen Sie die ISO 9001 mithilfe eines internen QM-Beraters ein, also einem entsprechend geschulten Mitarbeiter, oder nehmen Sie die Unterstützung eines externen, professionellen Beraters in Anspruch? Dies muss gut überlegt werden. Für den internen Berater sprechen geringere Kosten, die ständige Verfügbarkeit des Mitarbeiters und sein Wissen über das Unternehmen. Für einen externen Berater sprechen dessen Neutralität und die ggf. höhere Akzeptanz durch die Belegschaft sowie seine Expertise über die gesamte Thematik. Auch hat er bei den internen Audits eine unabhängige Position inne.
Wenn Sie sich für einen internen QMB entscheiden, beginnt für ihn nun die Arbeit:

  • Unternehmensziele definieren und klären, was die ISO 9001 in Ihrem Unternehmen fordert
  • Planung der Einführung: Aufgaben, Reihenfolgen, Aufwand und Kosten
  • Die praktische Umsetzung, wie die Norm sie fordert: von der Beschreibung des Ist-Zustandes über das QM-Handbuch bis zur Umsetzung und Kontrolle der Maßnahmen
  • Der vorläufige Abschluss mit der Zertifizierung

Bei allen Schritten ist es sehr wichtig, dass sämtliche Beteiligte mitziehen und dies wird durch eine umfassende Informationspolitik erreicht. Was sich der interne Qualitätsmanagement-Berater erarbeitet hat, muss er an die Mitarbeiter weitergeben, so dass sie wissen, welche Schritte aus welchem Grund wann vollzogen werden. Wenn dies geschieht, wird das QM zur gemeinsamen Sache aller und der Weg zur Zertifizierung ist bereits gut geebnet.