Die ISO Zertifizierung 2010


Die ISO-Zertifizierung: weltweit auf dem Vormarsch

Der Buchstabe „I“ in „ISO“ steht für „international“, und genau hier liegt die Bedeutung dieser Normen für jeden von uns. In einer globalisierten Wirtschaft sind einheitliche Normen und Standards von großer Wichtigkeit, wenn die Kooperation zwischen verschiedenen Ländern funktionieren soll.
Aus diesem Grund werden jährlich Studien zur aktuellen Verbreitung der jeweiligen ISO-Zertifizierungen durchgeführt. Für das Jahr 2010 beispielsweise liegen nun die Ergebnisse einer Untersuchung vor, die die ISO selbst initiiert hat: „ISO Bericht 2010 zur Zertifizierung„.
Diese Untersuchung führt aus, welche Zertifizierungen bereits in welchen Prozentsätzen in verschiedenen Staaten verbreitet sind. Auch die Länder mit den derzeit höchsten Wachstumsraten bei der Zertifizierung werden genannt. Rund 1,5 Millionen Unternehmen in 178 Ländern wenden eine oder mehrere Zertifizierungen an.

ISO 9001:2008

So bildet etwa die „Basisnorm“ ISO 9001:2008 die Zertifizierungsgrundlage für über eine Million Betriebe und gewährleistet eine messbare Qualitätsgarantie und Kundenzufriedenheit. Insbesondere in China, Italien und Russland wird dieses Zertifikat häufig vergeben.

ISO 14001:2004

Ein weiteres Beispiel ist die ISO 14001:2004, die sich mit Umweltfragen befasst und Vorgaben für eine umweltfreundliche, nachhaltige Arbeitsweise bietet. Zahlenmäßig am stärksten vertreten ist diese Norm derzeit in China, Japan und Spanien.

ISO/TS 16949:2009

Die Untersuchung gibt zusätzlich Informationen zu speziellen Zertifizierung wie der ISO/TS 16949:2009, die für den Automobilbereich gilt, und die ISO 13485:2003 für den Sektor der medizinischen Geräteentwicklung und -herstellung. Gerade diese beiden Branchen müssen an ihre Abläufe und Prozesse höchste Ansprüche stellen, da es stets um Fragen der Produktsicherheit und -haftung geht. Dementsprechend spielt die ISO/TS 16949:2009 in stark von der Automobilbranche geprägten Staaten wie China, Südkorea und den USA eine Rolle, während die ISO 13485:2003 aktuell in – ebenfalls – den USA, Deutschland und Italien häufig umgesetzt wird.
Je mehr Länder und Unternehmen die ISO-Normen als Grundlage für ihr Qualitätsmanagement oder Umweltmanagement nutzen, desto mehr steigt zum einen das Qualitätsbewusstsein generell und desto besser können die Organisationen überall auf der Welt zusammenarbeiten – ein Gewinn für die Unternehmen und erst recht für die Kunden.